Der Konzertorganist und Domorganist an der Hohen Domkirche zu Paderborn, Tobias Aehlig, präsentiert auf der Stockmann-Orgel in der Kirche Heilige Familie (Heimkehrer-Dankeskirche) Bochum-Weitmar, Karl-Friedrich-Str. 109, 44795 Bochum, in der Pfarrei St. Franziskus Bochum am Samstag, 25. April 2015, 19:30 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr) die Goldberg-Improvisationen von Johann Sebastian Bach. Das Orgelkonzert findet im Rahmen der Begleitprogramms zur Wanderausstellung "Frieden als Auftrag" über das Leben und Wirken von Abbé Franz Stock, die vom 26. April 2015 bis 10. Mai 2015 in der Heimkehrer-Dankeskirche in Bochum präsentiert wird, statt.

Vom 26. April bis 10. Mai 2015 ist in der Kirche Hl. Familie (Heimkehrer-Dankeskirche) die Wanderausstellung „Frieden als Auftrag“ über das Leben und Wirken von Abbé Franz Stock zu Gast.

Abbé Franz Stock steht für die Aussöhnung zwischen Deutschen und Franzosen. Er war kath. Priester und während der deutschen Besatzungszeit im Zweiten Weltkrieg Seelsorger der Gefängnisse von Paris und der Hinrichtungsstätte auf dem Mont Valérien. Er gilt als ein Wegbereiter der deutsch-franzöischen Freundschaft.

Da wir verstärkt Nachfragen erhalten haben, wieso man nicht die einzelnen Gemeinden oben in der Kopf-Grafik anklicken kann, möchten wir Ihnen den nun möglichen Weg vorstellen: Oben rechts in der Ecke finden Sie unterhalb des Suchfeldes insgesamt acht Symbole — wenn Sie eines hiervon anklicken, kommen zu unseren Gemeinden, zum Jugendpastoralen Zentrum Lichtblick, sowie zu unserem Twitter- bzw. Facebook-Profil.

Kurz-Links

Die Zuordnung der Farben zu den einzelnen Gemeinden entspricht dabei der Zuordnung in der Kopf-Grafik:

Liebfrauen St. Engelbert
St. Franziskus St. Johannes
St. Paulus Lichtblick
Twitter Facebook

Weiere Infos erhalten Sie HIER

Hier finden Sie eine Online-Version (als PDF) der aktuellen Ausgabe des Pentateuch:

Darin enthalten:

  • Integrationsaufgabe in der Pfarrei
  • Firmung und die Lange Nacht
  • Projekt: Die Sonntagsfrage
  • Du bewegst Kirche: Eine Hausaufgabe mit Sprengkraft
  • Mitten in den Frühling "pflanzt" sich Ostern
  • Und Vieles mehr...!

In der aktuellen Ausgabe des Pentateuch befindet sich ein Artikel über eine unvergessliche Romfahrt. Den Bericht in voller Länge finden Sie HIER

Am 04. und 05. April spendet Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck rund 120 jungen Christinnen und Christen der Pfarrei St. Franziskus das Sakrament der Firmung. In den 5 Gemeinden der PFarrei haben sich die jungen Christinnen und Christen rund 6 Monate lang auf dieses wichtige Ereignis vorbereitet. Viele Aktionen, Gruppenstunden, Gespräche und Aktionen haben die Zeit der Vorbereitung geprägt.

 

Stichwort: Firmung

Das Wort Firmung leitet sich von dem lateinischen Wort „firmare“ ab und bedeutet soviel wie „festmachen, bestärken“. Bei der Firmung selbst breitet der Bischof über die Firmlinge die Hände aus und ruft den Heiligen Geist auf sie herab. Dann spendet er jedem einzelnen Firmling das Sakrament, indem er ihm die Hände auflegt, ihm mit „Chrisam“, einem Salböl, ein Kreuz auf die Stirn zeichnet und dazu die Worte spricht: „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist“.

Sinnsuche und Gottsuche: „Du – Begegnung und Berührung“

Alle Pfarreimitglieder sind herzlich eingeladen zum Einkehrtag mit der Weggemeinschaft St. Benedikt am Samstag, den 22. März 2014 von 9.45 bis ca. 16.00 Uhr. Das Thema lautet: „Du – Begegnung und Berührung“. Begegnung und Berührung der Menschen mit sich selbst und mit den Mitmenschen finden wir an vielen Stellen der heiligen Schrift.


Zum ersten Mal in der Geschichte des Bistums Essen hat er stattgefunden: Der Tag der Priester und Diakone gemeinsam mit den pastoralen Berufen. Eine große Gruppe seelsorgender Personen ist so im Hotel Franz am Montag zusammengekommen um sich auszutauschen und den Worten des Referenten und Prager Theologen, Philosoph und Soziologe, Professor Tomáš Halík zu lauschen. Weitere Informationen zum Diözesantag finden Sie HIER

Die Abteilung "Kommunikation" des Bischöflichen Generalvikariates hat das diesjährige Bischofswort zum neuen Jahr 2014 multimedial aufbereitet. Mit dieser neuen Technik ist es nun möglich sich den Text in einzelnen Kapiteln anzuhören, anzusehen und herunterzuladen.

So wird das Wort nicht nur in gewohnter Weise verbreitet, sondern findet seine Wege auch digital in die Wohnungen, Haushalte, Gruppen und Kreise. Wir wünschen Ihnen viel Freude.

Hier der Link: www.bischofswort.de

 

Wir wünschen Ihnen frohe und gesegnete Weihnachten sowie ein gutes neues Jahr 2014!

Wir möchten an dieser Stelle aber auch allen herzlich danken, die sich im (fast) vergangen Jahr ehrenamtlich in unserer Pfarrei engagiert haben.

Seelsorgerinnen und Seelsorger
sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
der Pfarrei St. Franziskus