Domkapitular Prälat Dr. Christoph Kühn aus Eichstätt, u.a. ehemaliger Leiter der deutschsprachigen Abteilung im vatikanischen Staatssekretariat in Rom und ehemaliger Nuntiaturrat an der Apostolische Nuntiatur in Österreich (Wien) war am Sonntag, 1. Mai 2016, zu Gast in der Kirche Heilige Familie (Heimkehrer-Dankes-Kirche) und am Marienwallfahrtsort und im Zisterzienserkloster Stiepel.

Vormittags zelebrierte er ein feierliches Hochamt in der Kirche Heilige Familie in Weitmar und predigte treffend zum von Papst Franziskus ausgerufenen Heiligen Jahr der Barmherzigkeit. Nach dem Hochamt nahm der Gast auch an der öffentlichen Kirchen- und Krypta-Führung in der Heimkehrer-Dankes-Kirche, die jeweils am 1. Sonntag im Monat stattfindet, teil und wollte so die Geschichte dieses Gotteshauses auch als deutschlandweit einzigartiges und lebendiges Mahnmal für Frieden und Aussöhnung unter den Völkern kennenlernen. Am Nachmittag eröffnete Prälat Kühn dann wiederum feierlich die Maiandachten in der Bochumer Heimkehrer-Dankes-Kirche. Den Abschluss des Besuches des Eichstätter Domkapitulars und Leiters des Abteilung Weltkirche im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt bildete dann schließlich am Abend die Eröffnung der Wallfahrtssaison am Marienwallfahrtsort Bochum-Stiepel mit einer feierlichen Festmesse, die vom Kirchenchor St. Marien Stiepel musikalisch umrahmt wurde.

Fotos: Hermann Haferkamp.