Am 2. Fastensonntag (28.02.2021) feiern wir um 18.30 Uhr einen interaktiven Jugend- Gottesdienst aus der Pfarrkirche St. Franziskus via Zoom.

Das Team der Jugendkirche Lichtblick hat einen interaktiven Gottesdienst vorbereitet, der dazu einlädt, mitzumachen, zu genießen und mit Gott in Berührung zu kommen.

Teilnehmen können Sie über den Zoom-Link, den Sie per Mail anfordern können (Mail zur Anforderung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Hinweis: Der Gottesdienst wird diesmal NICHT über YouTube gestreamt.

 

 

Die Sorge vor der Gefahr durch Virusmutationen, die auch die Politik zur Verlängerung des Lockdowns bewogen hat, steht im Hintergrund der mehrheitlichen Entscheidung der Gremien der Pfarrei, noch nicht wieder in den gottesdienstlichen „Normalbetrieb“ zu gehen. Wir planen die Wiederaufnahme von Eucharistiefeiern nun Anfang März. Damit sind die Gremien einer Empfehlung von Stadtdechant Michael Kemper gefolgt, der sich angesichts der derzeitigen Pandemielade zuvor intensiv mit dem medizinischen Geschäftsführer des Katholischen Klinikums Bochum beraten hat.

Aber die mit dem Aschermittwoch beginnende Fastenzeit bleibt nicht ohne spirituelle Akzente: In allen Kirchen unserer Pfarrei wird es am Aschermittwoch (17.02.21) Zeiten geben, in denen Gläubige einen Segenszuspruch für die österliche Bußzeit und das Asche-Zeichen der Umkehr empfangen können. Die Zeiten variieren leicht, so dass sicher für alle eine gut realisierbare Zeit dabei ist:

Kirche St. Engelbert: 17.00 - 18.00 Uhr
Kirche Liebfrauen: 17.00 - 19.00 Uhr
Kirche St. Franziskus: 15.00 - 17.00 Uhr
Kirche Heilige Familie: 16.00 - 18.00 Uhr
Kirche St. Johannes: 17.00 - 19.00 Uhr
Kirche St. Martin: 15.00 - 17.00 Uhr
Kirche St. Paulus: 15.00 - 17.00 Uhr

 

Bischof Overbeck hat sich in einem Schreiben zum 01. Januar 2021 an die Gläubigen gewandt. 

Weil es momentan nicht wie gewohnt in den Gottesdiensten verlesen werden kann, finden Sie das Schreiben unter folgendem Link:

Wort des Bischofs zum 1. Januar 2021

Bild: PIRO4D | pixabay.com

Wenn wir auch keine öffentlichen Gottesdienste feiern können, so sind unsere Kirchen doch für Einzelne zum persönlichen Gebet geöffnet. Wir laden herzlich ein, die Kirchen als Ort des Rückzugs und Gebets zu besuchen. Die Kirchen sind zu folgenden Zeiten geöffnet:

 

Liebe Damen und Herren in den Gemeinden der Pfarrei St. Franziskus,

in Corona-Zeiten sind Kommunikationswege anders. Die gewohnten  Vermeldungen in der Kirche und das Kirchplatzgespräch entfallen. Es gibt die Homepage, die Pfarrnachrichten und die Gemeindemitteilungen, die ich heute für eine persönliche Bekanntmachung nutze. Ende Januar steht mein Umzug an. Ich werde nicht mehr im Schatten des Kirchenturmes von St. Engelbert wohnen. Ich bleibe aber in der Nachbarschaft, denn vom Balkon meiner Wohnung in der Heinrich-Kämpchen-Str. habe ich – zugegeben aus einer anderen Perspektive – den Blick auf den Kassenberg und Umgebung. Der aktuelle Flurfunk: Ich bin nicht weg! Bitte weitersagen. Bis zum Eintritt in den Ruhestand zum 1.8.2021 erreichen Sie mich wie gewohnt in der Kassenberger Str. 94 und an den Lebensorten in Gemeinde und Pfarrei.

Ich wünsche uns ein gesegnetes Jahr 2021. Bleiben Sie alle gesund und behütet.

Maria Waldner

 
 

Die internationalen Krippen, die bereits seit den Tagen vor Weihnachten an die Geburt Jesu erinnern, sind in der Kirche St. Paulus noch bis zum kommenden Wochenende (10.01.2021) zu sehen. In sicherem Abstand führt ein markierter Weg Einzelne oder Kleingruppen an vielfältigen Krippendarstellungen entlang. Hier finden Sie auch einen virtuellen Rundgang entlang der verschiedenen Krippen.

Jeweils von 15-17 Uhr ist an folgenden Tagen
ein Besuch ohne Anmeldung möglich:

 

Weil in diesem Jahr Gottesdienste als Präsenzveranstaltungen leider nicht stattfinden können, gibt es an diesen Weihnachtstagen in unserer Pfarrei ein vielfältiges Angebot an digitalen Gottesdiensten, die die Möglichkeit eröffnen, den Weihnachtstagen eine gottesdienstlich-geistliche Prägung zu geben und in physischem Abstand dennoch in Gemeinschaft zu beten. Daneben gibt es an den Weihnachtstagen gleich zwei Radiogottesdienste aus Bochum, die zum Mitfeiern zu Hause einladen. Folgende Angebote gibt es an den Weihnachtstagen:

 

In einer Videokonferenz mit Beteiligten aller Gremien der Pfarrei am 18.12.2020 haben wir schweren Herzens entschlossen, die Gottesdienste bis auf weiteres abzusagen. Das betrifft auch die Gottesdienste an den Weihnachtstagen und auch schon am kommenden 4. Advent. Angemeldete Gläubige werden soweit möglich informiert.

 

Du bist so schön anders.....!

Das ist der Titel der aktuellen Ausgabe unseres Pentateuchs, die Pfarrei-Zeitschrift der Pfarrei St. Franziskus

Wenn Sie neugierig sind, was das mit Advent und Weihnachten zu tun hat, dann schauen Sie doch mal in die aktuelle Ausgabe.

Entweder digital, oder als Zeitschrift in unseren Kirchen.

 

Öffnen Sie jeden Tag ein Türchen ...

Die kommende Adventszeit lädt zu Besinnlichkeit, Momenten der inneren Einkehr und der Vorbereitung auf Weihnachten ein. Die Pfarrei St. Franziskus will alle Christ*innen bei der Vorbereitung auf das Fest unterstützen und Glaubensimpulse geben, mit Geschichten und Informationen an das Wirken von Heiligen erinnern, adventliche Lieder, Bräuche uvm. vorstellen. Die Gemeinden der Pfarrei haben dazu einen digitalen Adventskalender ins Leben gerufen und mit vielen unterschiedlichen Impulsen gefüllt. Öffnen Sie ab dem 29.11. (1.Advent) jeden Tag ein Türchen.

Zu finden ist der digitale Adventskalender unter https://advent.psfb.de .

 

 

Aktualisierung (29.10.20): Angesichts der weiter steigenden Infektionszahlen und der von Bund und Ländern beschlossenen Beschränkungen für den Monat November hat die Pfarrei entschieden, die Gemeindeheime unserer Pfarrei im Monat November geschlossen zu halten. Bis auf die Gottesdienste und dringend notwendige Ausnahmen, die im Einzelfall mit der jeweiligen Gemeindeleitung abgestimmt werden müssen, werden alle Veranstaltungen in der Pfarrei abgesagt, verschoben oder finden in digitaler Form statt.

Aktualisierung (26.10.20): Die steigenden Infektionszahlen haben weitere Auswirkungen auf unser Pfarreileben:
Bei den Gottesdiensten gilt nunmehr eine durchgängige Maskenpflicht auch am Platz; der Gesang wird weiter reduziert.